Dienstleistungen rund um Haus und Garten | Ein Überblick


Eine Grafik (2)

Die Aufgabe des Hausmeisters besteht im Wesentlichen darin, für Hauseigentümer die Betreuung der Immobilie zu übernehmen und dabei vor allem für Sauberkeit, Sicherheit und Funktionsfähigkeit der Einrichtungen und Anlagen zu sorgen.Er darf alle aufsichtsführen- den und pflegerischen Arbeiten sowie einfache Instandsetzungsarbeiten durchführen, die nicht wesentliche handwerkliche Teiltätigkeiten darstellen.Darunter fallen im allgemeinen einfachere Arbeiten, die in kurzer Zeit erlernbar sind, also Tätigkeiten, die zum sogenannten Minderhandwerk gehören.

Im Wesentlichen beschränken sich die Tätigkeiten darauf, Störungen oder Schäden zu erkennen und zu beurteilen, kleinere Störungen oder Schäden zu beheben und zu entscheiden, ob ein Handwerksbetrieb beauftragt werden muss. Da sich Hausmeisterdienste in einem Tätigkeitsfeld bewegen, das Überschneidungen zu handwerklichen Berufen aufweisen kann, soll dieses Merkblatt der Konfliktvermeidung mit der Handwerksordnung dienen.

1. Folgende Arbeiten gehören zum Hausmeisterdienst:
a) Aufsicht
  • Hausverwaltung einschließlich Nebenkostenabrechnung  
  • Überwachung des Gesamtzustandes der Immobilie und der Außenanlage einschließlich Schließdienst  
  • Überwachung von Garagen/Tiefgaragenanlagen  
  • Heizungsanlage   Funktionstüchtigkeit überwachen (Bedienen, Entlüften, Wasser nachfüllen   Brennstoffvorrat)
  • Überwachung der Aufzugsanlage
  • Botendienst   Ausführung von Besorgungen
b) Pflege
  • Reinigungsarbeiten
  • Garten  und Landschaftspflege (Rasenmähen, Unkraut entfernen, Heckenschneiden, Rasensprengen, Blumen gießen)
  • Kehrdienst   Papier  und Abfallkörbe leeren – Mülldienst
  • Winterdienst (Schneebeseitigung, Streuen)
  • Entrümpelungs  und Aufräumarbeiten   Müllbeseitigung – Sperrgutabfuhr  
  • Toilettenbetreuung (Seife Handtücher Papier)  
  • Abfluss Siphon reinigen  
  • Dachrinnenreinigung  
  • Bodenrinnen, Fußroste und Wassereinläufe säubern  
  • Fernseh , Video  und Musikanlagen und Sattelitenanlagen aufstellen und anschließen  
  • Computeranlagen aufstellen und anschließen  
  • Telefonanlagen aufstellen und einstellen bzw. programmieren  
  • Aufstellung und Inbetriebnahme von Haushalts-  und Küchengeräten  
  • Lampen aufhängen  
  • Bilder aufhängen  
  • Gardinen abnehmen und aufhängen  
  • Rollos spannen  
  • Filterwechsel in Lüftungsanlagen (Abluftfilter)  
  • Kühlschränke abtauen  
  • Möbelmontage  
  • Regale zusammenbauen und aufstellen  
  • Montage von Fertigzäunen (ohne Fundamenterstellung)
c) Instandsetzung
  • Dichtungswechsel an Wasserarmaturen
  • Funktionsstörungen an Türschlössern beheben (Auswechseln von Schließzylindern)
  • Glühbirnen und Leuchtstoffröhren auswechseln  
  • Möbelbeschläge einstellen bzw. auswechseln  
  • Schadstellen an Tapeten und Türen ausbessern  
  • Kleine Löcher und Risse mit Spachtelmasse schließen  
  • Trockenbauarbeiten  
  • Tapezieren mit Rauhfasertapete nebst Überstreichen mit Binderfarbe  
  • Stühle leimen
  • Türscharniere ölen
2. Zu den handwerksähnlichen Tätigkeiten, die ohne Meisterbrief erledigt werden dürfen (und   soweit sie schwerpunktmäßig betrieben werden   eine Zugehörigkeit auch zur Handwerkskammer begründen), gehören:
  • Einbau von genormten Baufertigteilen (Fenster, Türen, Zargen, Regale)
  • Holz  und Bautenschutzgewerbe (Mauerschutz und Holzimprägnierung)  
  • Bodenlegergewerbe (Verlegung von Teppich , Laminat , PVC  und Fertigparkettböden)  
  • Rohr  und Kanalreinigung  
  • Teppichbodenreinigung  
  • Tankschutzbetriebe  
  • Fugergewerbe  
  • Bautentrocknungsgewerbe
3. Zu den zulassungsfreien handwerklichen Tätigkeiten, die ohne Meisterbrief erledigt werden dürfen (und   soweit sie schwerpunktmäßig betrieben werden   eine Zugehörigkeit auch zur Handwerkskammer begründen), gehören:
  • Estrichlegerarbeiten  
  • Fliesen , Platten  und Mosaiklegerarbeiten  
  • Rollladen  und Jalousienbauerarbeiten  
  • Parkettlegerarbeiten  
  • Raumausstatterarbeiten  
  • Gebäudereinigerarbeiten
4. Zu den zulassungspflichtigen handwerklichen Tätigkeiten, die   sofern sie über den Rahmen eines unerheblichen Nebenbetriebs hinausgehen   eine Meisterqualifikation erfordern (und eine Zugehörigkeit auch zur Handwerkskammer begründen), gehören:  
  • Maurer  und Betonbauerarbeiten  
  • Zimmerer  und Dachdeckerarbeiten  
  • Klempnerarbeiten  
  • Installateur  und Heizungsbauarbeiten  
  • Elektroarbeiten  
  • Metallbauerarbeiten   Schlosser und Leichtmetallbauer  
  • Tischlerarbeiten  
  • Glaserarbeiten  
  • Maler  und Lackiererarbeiten  
  • Raumausstatterarbeiten  
  • Stuckateurarbeiten  
  • Gerüstbauarbeiten  
  • Pflaster  und Verbundsteinarbeiten  
  • Informationstechnikerarbeiten (Reparatur von Geräten der Unterhaltungselektronik)


    (Quelle: IHK 24)

Mentor-Service